Pflegehinweise

 

Pflegen Sie Ihre Nagelhaut regelmäßig mit Handcreme und/oder einem Nagelöl, dadurch bleibt die Nagelhaut geschmeidig. Bitte diese nicht schneiden (nur falls eingerissen), sondern mit einem Rosenholzstäbchen sanft zurückschieben. Die Nagelhaut dient als Schutz vor Bakterien. Wird sie unfachmännisch und zu kurz geschnitten, besteht die Gefahr einer Nagelbettentzündung.

 

Sie können die gegelten Nägel auch lackieren, auf dem Gel hält Nagellack besser als auf dem Naturnagel. Bitte Unterlack verwenden um Verfärbungen zu vermeiden. Auf keinen Fall acetonhaltigen Nagellackentferner verwenden, dieser macht den Nagel spröde und stumpf und kann dem Material schaden.

 

Sollten die Nägel einmal nicht mehr schön glänzen hilft ein durchsichtiger Glanzlack. Bitte keinen Nagelhärter oder Calciumlack verwenden, das könnte beim nächsten Termin Haftungsschwierigkeiten hervorrufen.

 

Um Vergilben der Nägel durch UV-Einwirkung zu vermeiden, bitte einen entsprechenden Nagellack vor dem Sonnenbad auftragen (mit Gilbstop).

 

Bei Verfärbungen durch Chemie oder Lebensmittel hilft oft ein sanftes Nagelbürstchen mit etwas Backpulver oder ein Handbad mit Corega-Tabs.

 

 

Bitte unbedingt beachten:

 

Um Haftungsschwierigkeiten zu vermeiden, bitte ab dem Abend vor Ihrem nächsten Termin keine Handbäder mehr. Auch bitte keine Handcreme und kein Nagelöl.

 

Die Gelmoddelage ersetzt kein Werkzeug. Bei groben Stößen oder kräftigem Ziehen oder Reißen bricht auch das Gel oder es entstehen sogenannte Stoßliftings. Dies ist auch notwendig um das Nagelbett nicht zu verletzen.

 

Bei häufigem und/oder längerem Kontakt mit Wasser weicht der Naturnagel auf. Dadurch kann es zu Liftings kommen.

 

Wenn Sie mit scharfen Putzmitteln oder Lösungsmitteln arbeiten, können diese das Material angreifen und anlösen. Die Nägel werden stumpf und spröde. Dies kann durch Tragen von Handschuhen vermieden werden.

 

Sollte etwas vom Material abspringen oder sich Liftings bilden bitte NIE daran rumknibbeln, das macht den Schaden nur noch größer und kann den Naturnagel verletzen. Scharfe Kanten können mit einer Sandblattfeile vorsichtig bearbeitet werden. Am besten einen Termin zur Reparatur ausmachen (Dauert je nach Aufwand 10 -20 min, kostet zwischen 5,00 € und 10,00 € und alles ist wieder gut).

 

Sollten Ihnen die Nägel zwischen zwei Terminen zu lange werden, bitte auf keinen Fall mit einer Metallfeile, Knipser oder Schere kürzen, dadurch splittert das Gel.

Geeignete Sandblattfeilen können bei mir erworben werden.

 

Nägel nie selbst runterreißen! Dies schädigt den Narurnagel extrem. Wenn Sie keine Gelnägel mehr möchten, werde ich Sie Ihnen fachgerecht entfernen.